Web

 

Sun übt sich in Umsatz-Bescheidenheit

19.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch Sun bekommt die Auswirkungen der Wirtschaftslage zu spüren: Das Unternehmen schraubt seine Umsatzerwartungen für 2001 leicht zurück. Für das abgelaufene zweite Quartal des Geschäftsjahres 2001 meldet Sun einen Gewinnanstieg um 19 Prozent auf 423 Millionen Dollar oder zwölf Cent pro Aktie. Der Umsatz kletterte um satte 44 Prozent auf 5,12 Milliarden Dollar.

Steigerungsraten beim Umsatz von 60 Prozent, erzielt im Quartal von Juli bis September 2000, gehören indes der Vergangenheit an. Wachstumsraten dieser Größenordnung seien kaum noch zu übertreffen.

Insgesamt reduzierte Sun-Finanzchef Michael Lehmann das Umsatzwachstum für das Geschäftsjahr 2001 leicht: Es bewege sich zwischen 30 bis 35 Prozent. Sun-Chef Scott McNealy schaut der Zukunft und dem Kampf mit den Hauptkonkurrenten IBM und HP jedoch optimistisch entgegen: "Mir sind die harten Zeiten lieber." Da trenne sich die Spreu vom Weizen.