Web

 

Sun tritt OpenAJAX und der Dojo Foundation bei

19.06.2006
Sun verstärkt seine Bemühungen im Bereich Asynchronous JavaScript and XML (AJAX) und ist der OpenAJAX Alliance sowie der Dojo Foundation beigetreten.

Es will auf diese Weise die Standardisierung von AJAX vorantreiben und die Interoperabilität entsprechender Technologien fördern. Bei der im Februar gegründeten Allianz OpenAJAX (siehe "Open Ajax soll AJAX populärer machen") machen bereits mehr als 30 Firmen und Organisationen mit, darunter IBM, Bea Systems und Oracle.

Zum Start war Sun aus zwei Gründen nicht mit von der Partie gewesen - zum einen sei eine Einladung von der IBM an die falsche Sun-Abteilung gegangen, zum anderen befürchtete man eine zu große Nähe zum Open-Source-Tool-Projekt Eclipse, das mit dem hauseigenen "NetBeans" konkurriert. Diese Bedenken seien inzwischen ausgeräumt, erlärte Dan Roberts, Director of Marketing für Entwicklerwerkzeuge. Sun unterstützt AJAX bereits mit seinem "Java Studio Creator" und plant weitere Werkzeuge, die großteils unter Open-Source-Lizenz gestellt werden sollen.

Die nicht gewinnorientierte Dojo Foundation hat sich der JavaScript-Programmierung verschrieben und betreut das quelloffene Dojo Toolkit zur Web-Entwicklung. Sun will dazu AJAX-Widgets beisteuern und bei der Internationalisierung und Verbesserung der Dokumentation helfen. Es entsendet dazu unter anderem seinen Architect Greg Murray in die Stiftung. (tc)