Web

 

Sun tritt der WS-I bei

25.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun tritt der Web Services Interoperability Organisation (WS-I) als ordentliches Mitglied bei. Damit schafft das Unternehmen die formale Voraussetzung, um sich für einen der zwei neu geschaffenen Vorstandssitze des Gremiums bewerben zu können. Die Nominierungsphase für die Positionen, die im März 2003 besetzt werden sollen, beginnt im Januar. (Computerwoche online berichtete).

Die WS-I wurde im Februar 2002 gegründet, um Spezifikationen für Web-Services zu entwickeln. Ziel ist es, die Interoperabilität der unterschiedlichen Plattformen, Anwendungen und Programmiersprachen zu erreichen. Sun wurde eigenen Angaben zufolge von IBM und Microsoft von der Mitbegründung der WS-I ausgeschlossen. Bislang habe nur die Möglichkeit bestanden, als normales Mitglied ohne Aussicht auf Mitsprache im Vorstand beizutreten. Dies hatte der Java-Erfinder abgelehnt. Nun wurden auf Initiative von IBM die zwei zusätzlichen Sitze eingerichtet, um Sun den Weg in das Gremium zu ebnen. (lex)