Web

 

Sun Solaris 10 partitioniert Server

16.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems will mit der für 2004 angekündigte Version 10 des Betriebssystems "Solaris" Funktionen bereit stellen, mit denen sich Server in unabhängige Partitionen aufteilen lassen. Laut Jonathan Schwartz, Chef der Softwareabteilung bei Sun, handelt es sich bei der "Zones" genannten Entwicklung um eine Erweiterung der bereits in Solaris 9 enthaltenen "Container"-Technologie. Die damit eingerichteten Partitionen lassen sich separat verwalten und zum Beispiel neu starten. Im Unterschied zu Partitionierungstechniken anderer Hersteller laufe das Sun-System jedoch nicht nur auf UltraSparc-Servern, sondern auch auf x86-Rechnern, sagte Schwartz. Die Technologie soll außerdem in die Solaris-Version für AMDs 64-Bit-CPU "Opteron" integriert werden. (lex)