Web

 

Sun reduziert Preise für ältere Server

18.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems hat die Preise für einige seiner älteren High-End-Server gesenkt. Für einen "E10000", dessen Preis bei etwa einer Million Dollar liegt, müssen Kunden jetzt rund 16 Prozent weniger bezahlen. Die Modelle 3500, 4500, 5500 und 6500 kosten zwischen acht und 16 Prozent weniger. Die Systeme basieren alle auf der älteren Ultrasparc-II-CPU. Durch den Ausverkauf will Sun Platz schaffen für die Nachfolgemodelle, die den "Ultrasparc-III"-Chip verwenden. Die Systeme arbeiten mit einem 750-Megahertz-Prozessor. Die CPU der älteren Modelle ist lediglich mit 480 Megahertz getaktet.

Momentan hat Sun jedoch noch mit technischen Problemen zu kämpfen, die dem Unternehmen zufolge aber bald behoben sein dürften. Anfang des Monats hatte der Hersteller vor einem Bug in seinem Ultrasparc-III-Prozessor für "Sunblade-1000"-Workstations und "Sunfire"-Server gewarnt (Computerwoche online berichtete).