Web

 

Sun macht Ultrasparc-T1-Spezifikationen öffentlich

15.02.2006
Technische Informationen erleichtern die Portierung von Linux, BSD und anderen Plattformen auf den Prozessor mit acht Rechenkernen.

Sun Microsystems hat die Architektur des modernen Chips mit dem Befehlssatz "Ultrasparc 2005" und die Spezifikationen der Hypervisor-API veröffentlicht. Die Dokumentation steht auf der Web-Site der Opensparc-Initiative zum Download bereit. Mit Hilfe dieser technischen Informationen können Entwickler Linux, BSD und weitere Betriebssystemplattformen sowie Middleware und Applikationen auf den stromsparenden Prozessor "Ultrasparc T1" mit acht Rechenkernen und Coolthreads-Technik portieren. Mit der Bereitstellung der Dokumentation beabsichtigt Sun, die sich neu formierende Open-Source-Community rund um Chip-Multi-Threading-Architekturen zu fördern sowie Unternehmen zu unterstützen, die eine Portierung von Betriebssystemen und weiteren Anwendungen auf Ultrasparc-T1-basierende Umgebungen evaluieren. (ls)