Web

 

Sun lockert Java-Lizenzierung für J2EE

03.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Konzern Sun Microsystems hat seine Lizenzierungsbedingungen für seine "Java 2 Enterprise Edition" (J2EE) gelockert und die Zahl der Lizenznehmer von sieben auf zwölf ausgeweitet. Sun-Partner können neuerdings J2EE flexibler einsetzen, das heißt, nur einzelne Teile statt die gesamte Server-Software einsetzen. Die neuen Lizenznehmer sind Sybase, Hitachi, Compaq, Art Technology Group und Interworld. Zwei weitere Abkommen sind nach Angaben von Produktmanager Bill Roth in der Pipeline. Sun hat sich zwar darum bemüht, seine Java-Software möglichst breit zu etablieren, wollte auf der anderen Seite jedoch die Kontrolle über seine eigene Entwicklung nicht aus der Hand geben. Zweimal hat das Unternehmen aus Palo Alto, Kalifornien, bereits Versuche gestoppt, Java von einem offiziellen Gremium standardisieren zu lassen.