Web

 

Sun kooperiert mit Zend bei PHP-Integration

04.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun und Zend arbeiten bei der Integration der Script-Sprache PHP (Hypertext Preprocessor) mit dem Sun-Web-Server "Java System 6.1" (ehemals SunONE) zusammen. So hat Zend die Produkte "PHP Enabler" und "Zend Performance Suite" in speziell auf den Sun-Server abgestimmten Versionen herausgebracht.

PHP Enabler soll eine einfache und reibungslose Integration der Script-Sprache mit dem Web-Server ermöglichen. Das Modul nutze eine optimierte FastCGI-Architektur, um die Verlässlichkeit von PHP als CGI (Common Gateway Interface) mit der Erweiterbarkeit und Effizienz der In-Process-NSAPI-Architektur zu vereinen, heißt es beim Hersteller.

Die Zend Performance Suite soll die Leistung von PHP auf dem Web-Server erhöhen. Zu den Funktionen zählen Code-Acceleration, Content-Caching und Datenkompression. Dadurch sollen Unternehmen die Antwortzeit und die durch Web-Anwendungen entstehende Server-Belastung verringern können.

Mit der Kooperation reagieren Sun und Zend auf den wachsenden Bedarf an PHP-basierten Unternehmensanwendungen. Bislang wird PHP hauptsächlich auf dem Web-Server von Apache zur dynamischen Auslieferung von Web-Seiten eingesetzt. Sun hoffe, durch die PHP-Integration 400.000 bis 500.000 Entwickler zum Umstieg auf den Java-Server zu bewegen, sagte Yvette Montiel, Strategic Marketing Manager for Web-Services bei Sun.

Laut Netcraft sind Script-Sprachen die zurzeit am meisten nachgefragten Web-Technologien, um Internet-Angebote zu optimieren. Netcraft erhebt monatlich Statistiken über weltweit eingesetzte Web-Server und -Techniken.

PHP Enabler steht in einer Version ohne Support kostenlos zur Verfügung. Ein Paket, das PHP Enabler und die Zend Performance Suite enthält, kostet 775 Dollar pro Server. Weitere Informationen gibt es nach einer Registrierung bei Zend. (lex)