Web

 

Sun eröffnet Forschungsstätte in Frankreich

09.11.2000
Aktionäre genehmigen Aktiensplit

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems hat ein neues Forschungszentrum in Frankreich eröffnet. Das Werk in Grenoble wird voraussichtlich 30 Mitarbeiter beschäftigen. Unternehmensangaben zufolge wird die Einrichtung eng mit Universitäten und anderen Institutionen zusammenarbeiten. Unter anderem soll das Personal des europäischen Werks ein Forschungsprogramm in Kooperation mit sechs indischen IT-Hochschulen leiten. Suns Forschung konzentriert sich derzeit hauptsächlich auf Kryptographie, Sicherheitstechniken sowie die Nutzung von Internet-Standards in allen Kommunikationssystemen sowie im Bereich der High-end-Server.

Unterdessen haben Suns Aktionäre einem Aktiensplitt im Verhältnis von zwei zu eins zugestimmt. Durch die Teilung, die am 5. Dezember dieses Jahres zum tragen kommt, wird sich die Aktienzahl auf 7,2 Milliarden Anteilscheine verdoppeln. Trotz dieser Ankündigung notierte der Titel zum gestrigen Börsenschluss bei einem Minus von zehn Prozent bei 100,31 Dollar.