Web

 

Sun bringt Upgrade für Seebeyonds Integrationslösung

08.02.2006
Das mit Seebeyond zugekaufte Programmpaket wird in einer neuen Version Teil des Java Enterprise System.

Sun Microsystems hatte den kalifornischen Integrationsspezialisten im vergangenen Jahr übernommen, um sein Produktportfolio für Service-orientierte Architekturen zu ergänzen (siehe: Sun will Seebeyond übernehmen). Seebeyonds einstiges Kernprodukt "Integrated Composite Application Network" (ICAN)wird künftig Bestandteil des Java Enterprise System, erklärte Suns Senior Vice President Mark Bauhaus. Ein Upgrade vermarktet der Hersteller unter der Bezeichnung Composite Application Platform Suite (CAPS) 5.1.

Ab März will Sun den Markennamen Seebeyond nicht mehr verwenden. CAPS 5.1 soll gegen Ende des laufenden Quartals ausgeliefert werden. Das Softwarepaket beinhaltet unter anderem eine Back-Office- und B2B-Integration, ETL, Stammdaten-Management und Business-Process-Management. Hinzu kommen Workflow- und Kontrollfunktionen, Anwendungsadapter und eine Visualisierungslösung für verteilte Web-Services. (wh)