Web

 

Sun bringt Sun ONE Developer Platform

12.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun will kommende Woche die "Sun ONE Developer Platform" vorstellen. Das Paket enthält unter anderem die jetzt "Studio" genannte Entwicklungsumgebung "Forte Tools for Java". Sie basiert auf der Open-Source-Software Netbeans und unterstützt WSDL (Web Services Description Language), SOAP (Simple Object Access Protocol), UDDI (Universal Description, Discovery and Integration) und J2EE 1.3 (Java 2 Enterprise Edition). Studio ist außer zu den hauseigenen Applikations-Servern kompatibel zu den Produkten von BEA und Oracle. Die Unterstützung für IBMs Websphere ist laut Sun in Planung.

Die Developer Platform beinhaltet außerdem die Produkte "Registry Server" zum Betrieb von UDDI-Datenbanken, "Identity Server" mit Single-Sign-on-Funktionen und "Connector Builder". Mit diesem neu entwickelten Tool sollen sich Java-Anwendungen an betriebswirtschaftliche Standardanwendungen von Peoplesoft, SAP und Oracle anbinden lassen. Weitere Bestandteile des Sun ONE Entwickler-Kits sind neue Versionen des Portal Servers, des Integration Servers und des Application Frameworks. (lex)