Web

 

Sun befördert Ed Zander und restrukturiert Softwarebereich

22.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems hat seinem Chief Operating Officer (COO) Ed Zander zusätzlich den Titel President verliehen. Für den 52jährigen Zander, der ohnehin seit geraumer Zeit der zweite Mann bei Sun ist und für sieben Product Divisions verantwortlich zeichnet, dürfte sich außer einem Satz neuer Visitenkarten allerdings wenig ändern. In der 17jährigen Geschichte des Unternehmens ist der Manager erst der zweite President überhaupt. Vor ihm hatte nur Scott McNealy den Titel inne, dem nun nur noch die Ämter als CEO (Chief Executive Officer) und Chairman bleiben.

Außerdem gab das Unternehmen bekannt, daß es seine drei bisherigen Software-Bereiche (Consumer- und Embedded-Technik, Solaris sowie Java) zentralisieren und zu einer gemeinsamen Division zusammenlegen will. Grund für den Schritt sei unter anderem die Allianz mit Netscape, wegen der Hunderte Mitarbeiter aus dem Softwarebereich in das neuen Gemeinschaftsunternehmen unter der Leitung von Mark Tolliver (CW Infonet berichtete) abgezogen wurden.