Web

 

Suchmaschine Search Wikia bekommt einen Crawler

30.07.2007
Für ihre quelloffene Community-Suchmaschine "Search Wikia" hat die Firma Wikia Inc. den Crawler "Grub" von LookSmart gekauft.

Grub wurde nach dem Kauf umgehend unter eine Open-Source-Lizenz gestellt. Es stellt eine zentrale Komponente für Search Wikia dar, das im vierten Quartal dieses Jahres an den Start gehen soll, allerdings zunächst wohl eher im "Embryonalstadium".

Search Wikia soll auf quelloffenen Suchprotokollen und menschlicher Zusammenarbeit aufbauen, ganz ähnlich wie die freie Online-Enzyklopädie "Wikipedia", die von einer Community von freiwilligen Autoren erstellt und editiert wird.

Damit soll Search Wikia "ein besseres Sucherlebnis" bieten als kommerzielle und proprietäre Suchmaschinen wie die von Google, Yahoo! oder Microsoft, verspricht Jimmy Wales, Mitgründer und Chairman von Wikia und Gründer der Wikipedia.

Search Wikia und Wikipedia laufen unter unterschiedlichen Organisation, die beide von Wales gegründet wurden: Wikia ist eine kommerzielle und gewinnorientierte Firma mit derzeit rund 35 Mitarbeitern, die Wikimedia Foundation arbeitet nicht gewinnorientiert. Beide agieren voneinander unabhängig.

In der ersten Version sollten Nutzer von Search Wikia nicht allzu viel erwarten. "Als ich die Wikipedia mit nur drei Artikeln darin eröffnet habe, was das eine reichlich miese Enzyklopädie", sagt Wales. "Und auf dem Stand werden wir im Dezember mit der Suchmaschine sein. Wir sagen den Leuten von vornherein: 'Das ist noch nicht sehr gut'. Aber wir öffnen sie, um Feedback und Beteiligung aus der Community zu bekommen, um sie besser zu machen."

Wikia entwickelt laut Wales eigene Relevanztechnik zur Sortierung von Suchergebnissen. Derzeit steht noch nicht fest, ob Search Wikia zum Start nur eine allgemeine Web-Suche oder bereits Spezial-Engines für zum Beispiel Bilder oder Nachrichten bieten wird. (tc)