Web

 

Studie: Umsätze im europäischen Markt für Kabelmodems steigen

02.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Laut einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan steigen die Umsätze im europäischen Markt für Kabelmodems und damit verbundener Dienstleistungen von rund 162 Millionen Dollar im vergangenen Jahr auf knapp 5,6 Milliarden Dollar im Jahr 2006. Die Gründe für das rapide Wachstum sieht Frost & Sullivan in der zunehmenden Marktdurchdringung des Internet und der erhöhten Nachfrage nach schnellem Zugang und größeren Bandbreiten. Daneben spielen auch die Deregulierung des Telekommunikationsmarkts und der daraus folgende Preisdruck ein Rolle.