Web

 

Studie: Internet-Kids haben bessere Chancen

23.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kinder, die in Familien aufwachsen, in denen mindestens ein Elternteil das Internet nutzt, haben bessere Chancen in der Informationsgesellschaft zurechtzukommen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die im Auftrag von Interactive Media erarbeitet wurde. Demnach verbessern sich durch den frühen Umgang mit moderner Informationstechnik die beruflichen Chancen. Bereits ein Fünftel der Kids in Internet-Haushalten sammelt im Alter zwischen sechs und sieben Jahren Online-Erfahrungen. 90 Prozent der 14- bis 18jährigen, deren Eltern zu Hause das Internet nutzen, verfügen über Online-Kenntnisse. Im Gegensatz dazu sind nur 44 Prozent der Gleichaltrigen aus Nicht-Internet-Haushalten im Umgang mit dem World Wide Web erfahren.