Webanalyse

Studie bescheinigt Windows 8 "leisen Auftritt"

29.11.2012
Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 kommt einer aktuellen Untersuchung zufolge in Deutschland besonders gut an.

Insgesamt bescheinigt eine Webanalyse der Firma AT Internet der neuen Software aber einen vergleichsweise "leisen Auftritt". Der durchschnittliche Anteil der Internet-Nutzer in Deutschland, die Windows 8 verwenden, habe drei Wochen nach dem Marktstart bei 1,14 Prozent gelegen, teilte der Webanalyse-Spezialist am Donnerstag mit. Im Schnitt habe das Betriebssystem in den ersten drei Wochen nach Veröffentlichung aber die Ein-Prozent-Marke nicht geknackt.

Foto: AT Internet

AT Internet nahm die Netznutzung in dem Zeitraum in Deutschland, England, Frankreich und Spanien unter die Lupe. In England lag der Anteil der Windows-8-Nutzer zum gleichen Zeitpunkt bei 0,9 Prozent, in Frankreich bei 0,7 und in Spanien bei rund 0,5 Prozent.

Mit diesem "leisen Auftritt" habe Windows 8 etwa in Frankreich deutlich unter den Werten zum Start von Windows 7 (2,27 Prozent) gelegen. Für den deutschen Markt machte das Webanalyse-Unternehmen keine Vergleichsangaben. Für Prognosen zum Erfolg sei es aber noch zu früh, so die Marktbeobachter. Während Windows 7 nach den Problemen mit Vista hohe Erwartungen erfüllen musste, positioniere Microsoft Windows 8 in Nutzbarkeit und Ergonomie völlig neu. "Diese Neupositionierung könnte erklären, warum Internetnutzer das neue Betriebssystem nicht so schnell annehmen", erläutern die Experten.

Microsoft selbst sieht die Marktakzeptanz von Windows 8 deutlich positiv. Seit dem Start vor rund vier Wochen habe sich Windows 8 mit insgesamt 40 Millionen verkauften Lizenzen besser geschlagen als der Vorgänger Windows 7, erklärte einen Tag zuvor Microsoft-Managerin Tami Reller. (dpa/tc)

Newsletter 'Software' bestellen!