HP ProCurve

Studie bescheinigt überdurchschnittliches Wachstum

02.03.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Laut einer Dell'Oro-Studie ist HPs ProCurve-Familie im vierten Quartal 2008 überdurchschnittlich gewachsen. Während der weltweite Markt der Layer-2- bis Layer-7-Ethernet-Switches laut Studie um 1,6 Prozent sank, konnte HP 20 Prozent zulegen.
Der HP ProCurve Routing Switch 9308M ist ein leistungsfähiger Hochgeschwindigkeits- Routing-Switch.
Der HP ProCurve Routing Switch 9308M ist ein leistungsfähiger Hochgeschwindigkeits- Routing-Switch.
Foto: Hewlett-Packard

Laut der im Februar veröffentlichten Dell'Oro Group-Studie Ethernet Ethernet Switch Report 4Q08 hat HP ProCurve weltweit ein höheres Wachstum erzielt als jeder andere Hersteller am Ethernet-Markt. Obwohl der Ethernet-Markt im Vergleich zum vierten Quartal 2007 weltweit um 1,6 Prozent schrumpfte und sich damit für viele Anbieter rückläufig zeigte, konnte Hewlett-Packard den Marktanteil seiner ProCurve-Produkte um 20 Prozent ausbauen.

Bei den Layer-2- und Layer-3-Gigabit-Ports lag das Gesamtwachstum der Branche im Vergleich zum dritten Quartal 2007 bei 8,6 Prozent. Laut der Dell'Oro Group konnte HP ProCurve hier allerdings einen deutlich überdurchschnittlichen Zuwachs von 35,1 Prozent verzeichnen. Bei den verkauften PoE-Switches (Power over Ethernet) sieht das Gesamtbild ähnlich aus: Der weltweite Markt wuchs wiederum um 8,6 Prozent, der Anteil der HP-ProCurve-Produkte dagegen um 32,4 Prozent.

Auch regional war HP ProCurve im Segment der Layer-2- bis Layer-7-Ports im vierten Quartal 2008 erfolgreicher als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Im Raum EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) wuchsen die Verkaufszahlen der ProCurve-Produkte um 24,3 Prozent, während der Markt um 3,6 Prozent zurückging. In Nordamerika schrumpfte die Branche um 2,7 Prozent, HP ProCurve wuchs dagegen um 6,8 Prozent. Und im Raum Asien-Pazifik stieg der ProCurve-Anteil um 40,1 Prozent, während der asiatischen Markt insgesamt nur 1,3 Prozent zulegte.

Das seit Januar 2009 bekannte Allianzprogramm HP ProCurve Open Network Ecosystem (ProCurve ONE) soll verschiedene Hersteller dazu bringen, ihre Applikationen auf die ProCurve-Infrastruktur abzustimmen. Mit diesem Programm sollen Kunden Kosten und Investitionsrisiken reduzieren und ihre Geschäftsentwicklung flexibel gestalten können. Zusätzlich sollen Unternehmen jeder Größe dank der so genannten Adaptive-Networks-Strategie - flexible, skalierbare und auf offenen Standards basierende Netzwerk-Infrastrukturen - schnell auf sich verändernde Geschäftsanforderungen reagieren und die Leistung ihrer Data-Center-Netze dynamisch an ihre Bedürfnisse anpassen können.

Die Analysten von Gartner stuften HP ProCurve in ihrem Magic Quadrant Report 2008 for Global Campus LANs in den Leader-Quadranten ein. Außerdem ist ProCurve laut der Dell’Oro Group die weltweite Nummer zwei im Markt für Ethernet-Switches.