Web

 

Studie: 2003 wird jeder zweite Westeuropäer online sein

05.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Jahr 2003 werden rund 215 Millionen Menschen - also mehr als die Hälfte der Bevölkerung - in Westeuropa online sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts International Data Corp. (IDC). Nachdem sich die Zahl der Internet-Nutzer schon 1999 verdoppelt hat, wird sie gegen Ende dieses Jahres bei 81 Millionen liegen. Als Folge dieses rapiden Wachstums werden auch die online getätigten Geschäfte dementsprechend zunehmen. 2003 sollen nach Schätzungen der Marktanalysten bereits 20 Prozent der User regelmäßig im Internet einkaufen. Die skandinavischen Länder werden in der Internet-Nutzung weiterhin die Nase vorn haben, gefolgt von Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Trotz hoher Zuwachsraten liege die Zahl der Online-Haushalte in Frankreich und Italien etwa eineinhalb Jahre hinter dem europäischen

Durchschnitt zurück. Schlusslichter in Westeuropa sind Portugal und Griechenland.