IT & Business Excellence

Hochschulen

Studentische Selbstverwaltung wird mobil

05.10.2012
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
Die Universitäten nähern sich in der studentischen Verwaltung den Bedürfnissen der Generation Smartphone an. SAP will mit seiner Lösung Student Lifecycle Management) die technische Grundlage für die Modernisierung liefern.
Foto: WavebreakmediaMicro/Fotolia.com

Die moderne und effiziente Verwaltung aller studentischen Angelegenheiten ist für Universitäten heute so wichtig wie die Personalverwaltung für jede andere Organisation. Das gilt besonders für die USA, wo die Universitäten viel mehr als hier zu Lande um die besten Studenten konkurrieren. Viele Hochschulen setzen im Wettbewerb um die größten Talente auf eine IT-Landschaft, die den Wünschen und Bedürfnissen der „Generation Smartphone“ entspricht.

Jederzeit Zugriff auf das Campus Management System

An der Northern Kentucky University können Studierende beispielsweise mithilfe der iPhone-App iNKU Kurse auswählen und belegen sowie Detaildaten wie Veranstaltungsort und -zeit abrufen. Die App bezieht ihre Daten direkt aus der SAP-Lösung myNKU, mit der die „Northern Kentucky“ arbeitet. MyNKU ist eine web-basierte, mobile Verwaltungsplattform auf Basis der SAP Business Suite und des SAP Student Lifecycle Managements. Über die Plattform können die Studierenden jederzeit auf das Campus Management System der NKU zugreifen und sich die gewünschten Informationen beschaffen oder ihre eigenen Belange umfassend selbst verwalten.

Inhalt dieses Artikels