Web

 

Storagetek und Deloitte geben Compliance-Ratschläge

29.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen gemeinsamen Beratungsservice wollen Storage Technology Corp. (Storagetek) und Deloitte Consulting LLP anbieten: Damit wenden sich der Speicherhersteller und das Beratungshaus an solche Unternehmen, die ihre Daten und ihren Schriftverkehr aufgrund gesetzlicher Regulierungen wie Sarbanes-Oxley (SOX) oder HIPAA (Health Insurance Portablility and Accountability) langfristig, schnell und exakt im Zugriff haben müssen.

Die Partnerschaft bleibt unbeeinflusst von der Tatsache, dass Storagetek mit hoher Wahrscheinlichkeit am Mittwoch offiziell von Sun Microsystems Inc. übernommen wird. "Sun hat ein starkes Interesse daran", erläutert Scott Shippee, Direktor für den Bereich Professional Services bei Storagetek, denn dies sei etwas, das man dem Mitbewerb voraus habe, und deshalb "ein guter Start für das neue Sun/Storagetek".

Das Abkommen ist nicht exklusiv und zunächst bis zum 22.Oktober 2007 befristet. Storagetek unterhält auf dem Compliance-Gebiet schon einige Partnerschaften mit kleinen Consulting-Unternehmen wie Contoural Inc. und Kasten Chase Applied Researd Ltd.

Deloitte und Storagetek wollen ihre Compliance-Beratung über die neue Serviceeinheit des Speicherspezialisten anbieten, die "Intelligent Archiving and Compliance Assessment" (IACA) getauft wurde und als Teil des bereits existierenden Business Value Assessment firmiert. Das IACA-Team soll insgesamt 50 Köpfe umfassen und sich aus Mitarbeitern beider Unternehmen zusammensetzten. Im vierten Quartal dieses Jahres wird es den Dienst aufnehmen - vorerst allerdings nur für Kunden in den USA und Kanada. Auf drei Stufen, Discovery, Architecture Review und Optimization genannt, sollen die Compliance-Experten Empfehlungen für das Management von Speicherumgebungen im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen geben. (qua)