Web

 

Stoppt die Deutsche Telekom den VDSL-Ausbau?

08.09.2006
Die Deutsche Telekom will Presseberichten zufolge bei dem in der vergangenen Woche angekündigten Kostensenkungsprogramm insgesamt fünf Milliarden Euro einsparen.

Bis 2010 solle die Summe vor allem in Vertrieb und Verwaltung eingespart werden, schreibt die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Laut "Handelsblatt" scheint sicher, dass Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke den Großteil der Kosteneinsparungen in der IT sowie durch eine Vereinheitlichung der verschiedenen Netz-Plattformen erreichen will.

Die Telekom hatte bereits am vergangen Samstag ein Milliarden-Sparprogramm bis 2010 angekündigt, bisher aber keine genaue Summe und keine Details genannt. Ziel ist, Europas ertragsreichster Telekom-Konzern zu werden. Ein Sprecher der Telekom bestätigte am Donnerstag auf Anfrage, dass an dem Kostensenkungsprogramm gearbeitet werde. Zu den in der Presse genannten Details wollte er keine Stellung nehmen. Die Aktie der Telekom startete am Freitag mit Gewinnen in den Handel. Gegen 9.30 Uhr lag sie 1,07 Prozent im Plus bei 11,31 Euro.