Web

 

STM, TI und Nokia gründen CDMA-Allianz

16.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden Halbleiterfirmen ST Microelectronics und Texas Instruments wollen gemeinsam mit Nokia in den Markt für CDMA-Chipsets einsteigen, der gegenwärtig vom US-Unternehmen Qualcomm beherrscht wird. STMicro und Texas Instruments wollen dazu jeweils Standard-CDMA-Chipsets (cdma2000 1X sowie 1xEV-DO) anbieten, die auf gemeinsam mit Nokia entwickelter Technik basieren. Testmuster des 1X-Produkts sollen bereits im kommenden Quartal verfügbar sein, Zielgruppe sind Handyhersteller weltweit.

Die Hersteller-Troika hofft damit auf mehr Wettbewerb im CDMA-Markt. Allerdings hält Qualcomm fast alle Schlüsselpatente an der Technik, die auch technische Grundlage von UMTS ist, und kann daher auch weiterhin für jedes verkaufte Endgerät Lizenzgebühren einstreichen. (tc)