Web

 

Steuererklärung am PC kann teuer werden

24.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Steuerprogramme für PCs liefern oft falsche Ergebnisse, hat die Stiftung Warentest in einem Test festgestellt. Besonders, wenn es sich nicht um Standarderklärungen handelt, kommen die Sparhilfen ins Schleudern. Testsieger ist "Steuertipps PC", gefolgt von "t@x standard". Auf den Plätzen drei bis sieben liegen "Taxman", "Wiso Sparbuch", "Steuerlotse", "Quicksteuer" und "Capital Steuern". Bereits das viertplatzierte Wiso Sparbuch zeigt gravierende Mängel, so die Tester. Zum Beispiel habe das Programm wie auch vier

weitere Testkandidaten nicht erkannt, dass im Musterfall die getrennte Veranlagung eines Ehepaars mehr als 1600 Mark gespart hätte. Beim Versuch, die getrennte Veranlagung auf eigene Faust zu erzwingen, seien bis dahin eingegebene Daten sogar gelöscht worden. Kritikwürdig sei auch die Sicherheit. Bei fast allen Programmen seien persönliche Daten nicht ausreichend geschützt, wenn die Software über das Internet aktualisiert wird. Uneingeschränkt sicher seien Downloads nur bei Steuertipps PC. (lex)