Web

 

Steria realisiert europäische Bahnkontrolle

22.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Steria hat nach eigenen Angaben von der Europäischen Union den Auftrag erhalten, ein europäisches Koordinations- und Überwachungssystem für den Schienenverkehr aufzubauen. "EUROPTIRAILS" soll demnach im November 2005 in Betrieb gehen und eine koordinierte, Internet-basierende Echtzeitüberwachung des Zugverkehrs in Europa ermöglichen.

Abgedeckt werde ein ausgewählter Bahnkorridor zwischen Rotterdam und Mailand (sprich: es handelt sich um einen Pilotversuch), heißt es weiter; Kunden seien die nationalen Bahngesellschaften in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich sowie der Schweiz. Das Auftragsvolumen beziffert der Dienstleister, in Deutschland verbandelt mit Mummert Consulting, mit 1,8 Millionen Euro.

EUROPTIRAILS integriert die bestehenden nationalen Plattformen und macht deren Informationen grenzübergreifend nutzbar. Die nationalen Bahngesellschaften definieren gemeinsame Prozesse (Antwortzeiten, Sofortmaßnahmen etc.) und sollen die gespeicherten Daten zum Zuglauf später auch für die Optimierung ihrer Fahrpläne nutzen können. (tc)