Web

 

Steria implementiert SSO für 100.000 T-Com-Mitarbeiter

20.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Steria hat nach eigenen Angaben von der Telekom-Tochter T-Com den Auftrag erhalten, in den kommenden Monaten eine einheitliche Single-Sign-On-Lösung für alle 100.000 Mitarbeiter zu implementieren. Diese wird künftig mit nur einem Passwort den Zugriff auf bis zu 200 verschiedene Anwendungen ermöglichen. Laut Steria handelt es sich um eine der größten SSO-Installationen weltweit.

Der mit deutscher Niederlassung im hessischen Langen ansässige Dienstleister wird für das Projekt die modular aufgebaute Standardsoftware "Accessmaster" der Groupe-Bull-Tochter Evidian einsetzen. Um eine möglichst hohe Ausfallsicherheit zu gewährleisten, wird diese in einem dreistufigen Konzept mit redundanten Komponenten implementiert. T-Com verspricht sich von dem neuen System mehr Sicherheit und Produktivität sowie eine Entlastung des User Help Desk, der sich künftig nicht länger mit der Wiederbeschaffung vergessener Passwörter herumschlagen muss. (tc)