TeamQuest

Marktzahlen von Gartner

Steigende Ausgaben für IT-Sicherheit

Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.
In diesem Jahr werden Unternehmen und Privatleute 60 Milliarden US-Dollar für IT-Sicherheit ausgeben – fast neun Prozent mehr als im letzten Jahr. Nach den Berechnungen der Analysten von Gartner sollen die Ausgaben bis zum Jahre 2016 auf 86 Milliarden Dollar ansteigen.
Foto: Fotolia, Gina Sanders

Nach der Gartner-Definition beziehen sich die Angaben auf alle Ausgaben für Sicherheits-Infrastruktur wie Software, Security-Services und Appliances für Network-Security bei Unternehmen und privaten Endverbrauchern. „Trotz des Risikos weiterer ökonomischer Turbulenzen wird der Markt für Sicherheits-Infrastruktur in den kommenden Jahren weiter wachsen“, sagt Lawrence Pingree, Research Director bei Gartner.

Nach seinen Angaben werden die Bereiche IT-Sourcing (Managed Security Services), Web-Gateways (Appliance) und Security Information und Event Management (SIEM) am stärksten zulegen. Auch für Cloud-basierte Security-Services, die mehrere Schlüsselbereiche der IT-Sicherheit betreffen, sagt Pingree ein überproportionales Wachstum voraus.

Im Vergleich zu Zahlen aus dem letzten Jahr zeichneten sich bei den Unternehmen zunehmende Investitionen für IT-Sicherheit ab. So wollen 45 Prozent der Unternehmen ihre Budgets für IT-Sicherheit erhöhen, 50 Prozent erwarten gleichbleibende Ausgaben und bei lediglich fünf Prozent sinken die Sicherheits-Budgets.

Die steigenden Sicherheitsausgaben führt Pingree vor allem darauf zurück, dass die Unternehmen zunehmenden Risiken und Bedrohungen ausgesetzt seien, denen sie mit vermehrten Investitionen in die IT-Sicherheit begegnen müssten.

Im letzten und in diesem Jahr sind die Ausgaben um etwa neun Prozent gestiegen. Dieser Trend wird sich nach den Gartner-Berechnung fortsetzen, so dass der weltweite Markt für Sicherheits-Infrastruktur bis zum Jahr 2016 auf 86 Milliarden US-Dollar wächst.