Web

 

Steht Otelo vor dem Aus?

22.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der TK-Konzern Arcor wird offenbar die Marke Otelo vom Markt nehmen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Informationen aus Branchenkreisen. Die Mitarbeiter sollen ab Januar 2002 in die Muttergesellschaft integriert werden. Eine offizielle Bestätigung über das Aus von Otelo liegt bisher nicht vor. Dem Bericht zufolge wird aber auf einer für heute anberaumten Aufsichtsratssitzung über die Zukunft der Marke entschieden. Am Donnerstag erfahren dann die etwa 1,2 Millionen Otelo-Kunden, ob sie künftig unter der Marke Arcor telefonieren werden. Für die Umstellung sollen ihnen einmalig zehn Mark gutgeschrieben werden.

Otelo gehört seit 1999 zur Arcor-Gruppe, der Festnetztochter des britischen Vodafone-Konzerns. Arcor ist der größte Wettbewerber der Deutschen Telekom im Festnetzgeschäft und verzeichnete im vergangenen ersten Halbjahr 2001 einem Umsatzrückgang von einem Prozent auf 793 Millionen Euro.