Web

 

Stattlicher Bonus für den EDS-Chef

29.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für die Umsetzung von Sparmaßnahmen und eine bessere finanzielle Entwicklung hat Michael Jordan, CEO des IT-Dienstleisters EDS, für 2004 einen Bonus von 1,1 Millionen Dollar eingestrichen. Das Grundgehalt des 68-jährigen Managers belief sich auf eine Million Dollar. Hinzu kamen Aufwandsentschädigungen sowie Optionen für 1,1 Millionen Aktien des Unternehmens. EDS hatte 2004 einen Gewinn von knapp 160 Millionen Dollar erwirtschaftet nach einem Verlust von 1,7 Milliarden Dollar im Vorjahr. Für 2003 konnte Jordan einen Bonus von 540 000 Dollar kassieren. Im Jahr 2005 soll das Gehalt des CEOs ebenfalls eine Million Dollar betragen. (ajf)