Web

 

Startups schnüren Open-Source-Pakete für BI, Entwicklung und Infrastruktur

04.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit Greenplum, Activegrid und Sourcelabs haben drei US-amerikanische Startups vorkonfigurierte und zertifizierte Softwarepakete aus Open-Source-Produkten vorgestellt. Derartige Angebote sollen Unternehmen die Einführung und Integration erleichtern und folgen einen Geschäftsmodell, dass auch Firmen wie Mysql und Jboss propagieren. Greenplum konzentriert sich dabei auf den Markt für Business Intelligence (BI). Das Paket kombiniert die eigene Postgres-Datenbank "Bizgres" für den Aufbau eines Data Warehouse mit der Berichtssoftware "Jasper Reports" von Jaspersoft und dem Tool für die Datenbewirtschaftung "Ketl" von einem gewissen Anbieter namens Kinetic Network.

Active Grid hat die oft als LAMP bezeichneten Produkte und Sprachen Linux, Apache, Mysql und Perl/PHP/Python mit dem eigenen Entwicklungswerkzeug "Application Builder 1.0" und seinen Applikations-Server verdrahtet. Herausgekommen ist laut Anbieter eine Umgebung für den Aufbau und die Integration von Rich-Client-Lösungen. Dabei werden XML-Standards wie XML Schema, BPEL, Xforms, Xpath und WSDL unterstützt. Auf der Open Source Convention des Verlegers O´Reilly in Portland, Oregon, konnte das Unternehmen bereits mit einem renommierten Kunden für sein LAMP-Paket aufwarten: den Pharmakonzern Pfizer. Die Entscheidung für den Stack fiel dabei nicht nur aufgrund geringerer Kosten und einer leichterer Bedienbarkeit, sondern vor allem, weil er sich auch für den Einsatz mit Unternehmensanwendungen skalieren lässt, erklärte Martin Brodbeck, weltweit verantwortlich für die Softwarearchitektur des Konzerns.

Active Grid plant, das LAMP-Angebot um eine kommerzielle Version des Applikations-Servers zu erweitern, die Features wie einen Identity-Server und Caching-Funktionen bieten soll. Ganz auf die Infrastruktur konzentriert sich auch die Firma Sourcelabs. Sie wirbt mit dem quelloffenen "SASH"-Framework für Java. Dahinter verbergen sich die Projekte Apache Struts, Apache Axis, das Spring-Framework sowie Hibernate. Alle zusammen sollen die Entwicklung von Web-Anwendungen unterstützen. (as)