Web

 

Star Division kostete 73,5 Millionen Dollar

10.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems blätterte insgesamt 73,5 Millionen Dollar für den Kauf der Hamburger Softwareschmiede Star Division hin. Davon entfielen 59,5 Millionen Dollar auf Star Division selbst und 14 Millionen Dollar auf die verwandte Firma Star Company. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens an die amerikanische Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hervor. Die McNealy-Company hatte das Hamburger Softwarehaus Ende August erworben, um mit dessen Office-Suite "Star Office" Microsoft Konkurrenz zu machen (CW Infonet berichtete). "Star Office" sowie die web-basierte Anwendung "Star Portal", die als Testversion noch dieses Jahr auf den Markt kommen soll, werden den Benutzern kostenlos zur Verfügung gestellt.