Web

 

Standard für Spracherkennung im Internet

16.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Entwickler von Voice XML bekommen Konkurrenz. Das unter anderem von IBM gesponsorte Projekt bemüht sich mit der "Voice Extensible Markup Language" schon länger um einen Standard für Spracherkennung im Web. SALT (Speech Application Language Tags) heißt die Technologie, die nun Microsoft, Intel und Cisco vorantreiben wollen. Durch sie sollen Anwender Web-Services über Telefon oder Sprachbefehle am PC nutzen können. Microsoft will SALT in die Entwicklungsumgebung "Visual Studio .NET" integrieren, so sollen Entwickler einfach Anwendungen entwerfen können, die auf Sprachbefehle reagieren.