Web

 

ST Microelectronics und Philips setzen auf MHP

27.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französisch-italienische Halbleiterkonzern ST Microelectronics und die niederländische Royal Philips Electronics wollen gemeinsam ein Betriebssystem für künftige interaktive Settop-Boxen und Fernsehgeräte entwickeln. Dabei setzen beide Hersteller auf den Standard MHP (Multimedia Home Platform), der von der Digital Video Broadcasting (DVB) Group proklamiert wird, einem Konsortium von mehr als 300 Unternehmen. Andere Hersteller, beispielsweise Microsoft oder OpenTV, verfolgen dagegen konkurrierende Ansätze. STM erklärte, erste Decoder-Prototypen mit der neuen Software sollten noch in der ersten Jahreshälfte 2002 verfügbar sein. Die Massenproduktion könne dann bereits im zweiten Halbjahr beginnen. (tc)