Web

 

ST Microelectronics greift in die Vollen

18.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französisch-italienische Halbleiterkonzern ST Microelectronics (früher SGS Thomson) hat eine erfreuliche Bilanz für sein zweites Fiskalquartal veröffentlicht. Das Unternehmen wies einen Nettogewinn von 336,5 Millionen Dollar oder 37 Cent pro Aktie aus, eine Steigerung um 164 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (122,5 Millionen Dollar oder 14 Cent je Anteilschein). Der Gewinn im ersten Halbjahr lag mit 575 Millionen Dollar bereits über dem gesamten Profit des kompletten vorangegangenen Geschäftsjahres. Der Umsatz von ST Microelectronics betrug 1,87 Milliarden Dollar und lag damit um 58 Prozent über dem des Vorjahresquartals (1,19 Milliarden Dollar).