IOPS-Optimierung für professionelle Anwendungen

SSD-Test - OCZ Vertex 3 Max IOPS

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
OCZ offeriert mit der Vertex 3 Max IOPS eine 2,5-Zoll-SSD, die speziell für hohe Performance und anspruchsvolle Anwendungen optimiert ist. Neben Transferraten von über 500 MByte/s überzeugt die SSD mit SATA 6 Gb/s und SandForce-2200-Controller vor allem durch die sehr hohen IOPS.

Produktdaten: OCZ bietet mit der Vertex 3 Max IOPS eine leistungsgesteigerte Variante der Vertex 3 an. Die Variante Max IOPS legt den Schwerpunkt, wie der Name bereits andeutet, auf möglichst hohe Werte bei den IOPS. Die Vertex 3 Max IOPS gibt es mit Kapazitäten von 120 und 240 GByte.

Sowohl die Vertex 3 als auch die Vertex 3 Max IOPS nutzen als SSD-Controller von SandForce den SF-2281, der SATA 6 Gb/s und Lese-/Schreibraten von 500 MByte/s unterstützt. Außerdem soll der Controller für die im Enterprise-Segment sehr wichtigen IOPS eine konkurrenzlose Leistung ermöglichen. Bei der Vertex 3 Max IOPS verwendet OCZ gegenüber der normalen Vertex 3 eine angepasste Firmware. Außerdem nutzt die Max IOPS in unserer gestesteten 240-GByte-Variante mit der Modellnummer VTX3MI-25SAT3-240G 16 MLC-NANDs vom Typ Toshiba TH58TAG7D2FBAS9 statt die Flash-ICs Micron MT29F128G08CFAABWP-12.

Neu bei der SF-2200-Serie gegenüber den SF-1200-Vorgängern ist eine EEC-Fehlerkorrektur, die bis zu 55 Bits in einem 512-KByte-Sektor korrigieren kann. Außerdem sorgt eine integrierte 256-Bit-AES-Verschlüsslung mit Passwort-Vergabe auf Laufwerks-Level für eine erhöhte Sicherheit beim Datenschutz - beim SF-1200 ist die Verschlüsselung auf 128 Bit begrenzt. Die OCZ Vertex 3 Max IOPS unterstützt auch den TRIM-Befehl. Das speziell für SSDs entwickelte ATA-Kommando ändert die Löschstrategie und beschleunigt so Schreibzugriffe. OCZ spezifiziert die Vertex 3 Max IOPS wie bereits die normale Vertex 3 mit einer sehr hohen MTBF von 2.000.000 Stunden.

Die im TecChannel-Testlabor getestete 240-GByte-Version der Vertex 3 Max IOPS mit der Modellnummer VTX3MI-25SAT3-240G kostet bei typischen Online-Händlern zirka 510 Euro. Für die 120-GByte-Variante sind zirka 250 Euro fällig. Zum Vergleich: Die normale OCZ Vertex 3 mit 240 GByte Kapazität gibt es mit zirka 450 Euro beziehungsweise 225 Euro für die 120-GByte-Variante jeweils zirka zehn Prozent günstiger. (Stand Preise: 06.06.11).