Hewlett-Packard

SSD-Speicher für Cloud-Umgebungen

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
HP offeriert seine Storage-Lösung "3PAR P10000" nun mit SSDs. Für ProLiant-Server dienen die elektronischen Festplatten als Smart Cache.
Die Storage-Lösung 3PAR P10000 von HP ist in erster Linie für virtualisierte Umgebungen gedacht.
Die Storage-Lösung 3PAR P10000 von HP ist in erster Linie für virtualisierte Umgebungen gedacht.
Foto: HP

Mit der neuen Konfiguration des Speichers 3PAR P10000 ist es laut HP möglich, einen kompletten Server mit SSD-Festplatten zu bestücken. In Sachen Funktionsumfang und Leistungsmerkmale unterscheidet sich die SSD-Variante nicht von klassischen HD-Systemen. Allerdings könne der Energieverbrauch dank der stromsparenden Speicher um bis 80 Prozent gesenkt werden. Die neuen Systeme unterstützen bis zu 512 SSDs pro Array.

Ferner ist ein Kombibetrieb der Speicherlösung mit konventionellen Fibre-Channel-Laufwerken möglich. Daneben ist der Einsatz der Software "3PAR Adaptive Optimization" wie bei der konventionellen Lösung kein Problem. Das Programm verteilt die eingehenden Daten entsprechend den Anforderungen automatisch. Das System ist in erster Linie für den Gebrauch in Großunternehmen und Cloud-basierenden Rechenzentren mit einer hohen Leistungsdichte bestimmt. Die SSD-Konfiguration ist für 270.000 Euro erhältlich.

Die SSD-Variante ist auch auf die Zusammenarbeit mit dem neuen HP Smart Cache abgestimmt.
Die SSD-Variante ist auch auf die Zusammenarbeit mit dem neuen HP Smart Cache abgestimmt.
Foto: HP

Das Unternehmen kündigte zudem eine neue Version des HP Smart Cache für die achte Generation (Gen8) seiner ProLiant-Server an. Der Smart Cache nutzt jetzt SSD-Festplatten zum Zwischenspeichern (Caching). Durch die hauseigene Lösung Smart Analytics werden häufig genutzte Daten identifiziert und auf die SSD verschoben. So verspricht HP eine Leistungssteigerung um den Faktor sechs. Beim
Videostreaming will HP 50 Prozent mehr Leistung im Vergleich zu vorherigen Versionen gemessen haben.

Die Smart-Cache-Technik kann mit 3PAR-Speichern kombiniert werden. Im Zusammenspiel verschieben die Systeme Daten selbständig und in Echtzeit vom 3PAR-Speicher auf den SSD-Cache der Smart-Array-Controller des Servers.