Web

 

SPSS geht in die zwölfte Runde

02.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SPSS hat die mittlerweile zwölfte Version seines gleichnamigen Statistik-Programms auf den Markt gebracht, zunächst in der englischsprachigen Desktop- und Client-Server-Version für Windows. Die deutschsprachige Ausführung sowie Varianten für Solaris (Sparc), AIX und Red Hat Linux sollen bis Ende des Jahres folgen. Als wichtigste Neuerungen nennt der Hersteller eine neu programmierte Grafik-Engine, Verbesserungen beim Daten- und Output-Management sowie ein neues Zusatzmodul für die Berechnung komplexer Stichproben. SPSS ist modular aufgebaut. Das Basismodul kostet 1390 Euro, jedes Zusatzmodul 790 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). (tc)