Web

 

Sprint kauft sich die Nextel-Übernahme frei

11.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für 1,3 Milliarden Dollar in bar kauft der US-Mobilfunkanbieter Sprint sein Partnerunternehmen US Unwired mit Sitz in Lake Charles, Louisiana. US Unwired hatte gedroht, Sprints geplante 35 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Nextel durch eine Klage zu verhindern. Mit der Übernahme sind nun alle Rechtsstreitigkeiten aus der Welt geschafft. Dafür berappt Sprint 6,25 Dollar pro US-Unwired-Aktie (Schlusskurs vom Freitag: 6,18 Dollar) und übernimmt außerdem Verbindlichkeiten (zu Ende März: 266 Millionen Dollar).

Sprint bedient rund 3,4 Millionen oder 13 Prozent seiner Kunden über Affiliates, die zwar eigene Netze betreiben, aber Sprints Frequenzspektrum nutzen und ihre Dienste unter der Marke Sprint anbieten. US Unwired ist einer der größten davon mit über 500.000 "PCS"-Kunden in neun US-Bundesstaaten. (tc)