Web

Engere Verzahnung mit der "Bild"-Markenwelt geplant

Springer stellt "Bild" auf eigene Online-Füße

03.12.2007
Die Axel Springer AG übernimmt die volle Kontrolle über den bisher gemeinsam mit der Deutschen Telekom betriebenen Internetauftritt der Bild-Zeitung.

Zum 1. Januar würden die 37 Prozent der Telekom an der Bild.T-Online.de AG & Co. KG übernommen, teilte Springer am Montag in Berlin mit. Das Unternehmen betreibt das Online-Portal www.Bild.T-Online.de.

Das Bundeskartellamt muss der Transaktion noch zustimmen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Branchenkreisen zufolge zahlt Springer aber einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag. Das Internet-Angebot von Europas größter Tageszeitung wurde 1996 gestartet und 2001 in ein Joint Venture mit der Telekom eingebracht.

Geplant ist, "Bild.de noch enger mit der BILD-Markenwelt und deren journalistischen Kompetenzen zu verzahnen", wie Springer weiter mitteilte. Dem Vernehmen nach soll ein zweistelliger Millionenbetrag investiert werden, um die Seite optisch und inhaltlich zu verbessern. Dazu gehört beispielsweise auch der verstärkte Einsatz von bewegten Bildern. Auch an der Vermarktung will Springer demnach feilen. (dpa/tc)