Spotlight

27.08.1993

Comet ist nicht gleich Comet. Deutsche Anwender kennen Comet als Standardsoftware von Siemens-Nixdorf, die mit viel Muehe von den 8870-Systemen auf Unix portiert wurde. Unter derselben Markenbezeichnung bringt nun die kalifornische Signature Systems Inc., Sebastopol, ihre Client-Server-Umgebung auf den Markt. Dabei handelt es sich um ein Multiuser-System, bei dem ein Fileserver DOS-Clients versorgt, an die sich bis zu 120 Terminals oder PCs anschliessen lassen.

Wordperfect greift zu Kampfmethoden. Wer fuer die demnaechst auf den Markt kommende DOS-Textverarbeitungssoftware Wordperfect 6.0 nicht den Ladenpreis von rund 1000 Mark ausgeben will, braucht nur zu sagen, dass er bisher ein Konkurrenzprodukt einsetzt. Ohne Ueberpruefung dieser Angaben, so versichert Peter Kuesters, Produkt- Manager von Wordperfect Deutschland, reduziert sich dann der Preis auf 400 Mark. Auf die Frage, ob das legal sei, meint der Marketier schulterzuckend: "Wir werden sehen."