Web

Musik-Streaming

Spotify-Anmeldung jetzt ohne Facebook möglich

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Beim schwedischen Musik-Streaming-Dienst Spotify können sich deutsche Nutzer ab sofort auch ohne Facebook-Konto und -Verknüpfung anmelden.
Ohne Facebook-Verbindung ist Spotify keine besonders soziale Angelegenheit mehr...
Ohne Facebook-Verbindung ist Spotify keine besonders soziale Angelegenheit mehr...

"Als neue Nutzer könnt Ihr Euch in Deutschland ab sofort direkt bei Spotify registrieren - auch wenn Ihr nicht mit Facebook verbunden seid: Geht einfach zu Spotify.com und meldet Euch mit einer E-Mail-Adresse und Nutzernamen an", schreibt Spotify in seinem deutschen Blog. Offenbar ist es für Bestandskunden mit Facebook-Kopplung aber nicht möglich, diese nun nachträglich zu entfernen.

Die Anmeldung ohne Facebook ist offenbar ein "deutscher Sonderweg" von Spotify - im Schweizer Blog des Streaming-Dienstes gibt es beispielsweise keinerlei entsprechende Ankündigung. Es ist zu vermuten, dass Spotify auf die Kritik von Datenschützern reagiert. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz Peter Schaar etwa hatte zum Spotify-Start in Deutschland vor drei Monaten darauf hingewiesen, dass das Unternehmen laut Telemediengesetz eine anonyme oder pseudonyme Nutzung des Dienstes anbieten müsse.

Im Rest der Welt ist Spotify weiterhin enger mit Facebook verzahnt. Bestimmte soziale Funktionen der Spotify-Software stehen deswegen nicht zur Verfügung, wenn man sich ohne Facebook-Verbindung anmeldet. Was das weltgrößte Soziale Netzwerk, das natürlich auch an den frictionless gesharedten musikalischen Vorlieben seiner Nutzer interessiert ist, zu der Sonderregelung in Deutschland sagt, ist nicht bekannt.