Web

 

Spiegel Net AG führt kostenpflichtigen Content ein

28.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Spiegel Net AG plant im Rahmen ihrer Online-Angebote den verstärkten Einsatz von Bezahl-Inhalten. Laut eines Berichts des Kommunikations-Nachrichtendiensts "Der Kontakter" wird die Einführung in drei Stufen erfolgen. Manager Magazin Online hat als Untergruppe der Spiegel Net AG die erste Stufe im Dezember genommen und bietet seitdem Analysen und Nutzwert gegen Bezahlung. Im zweiten Schritt werden im zweiten Quartal 2002 Gebühren für Teile des Spiegel-Archivs fällig. Als dritten Schritt plant das Unternehmen ein User-Abonnement.