Markteinführung ab 2010

Spezifikationen für USB 3.0 festgelegt

18.11.2008
300 Megabyte pro Sekunde bedeuten das Fünffache der USB 2.0-Geschwindigkeit.
Form und Aussehen der nächsten USB-Generation wird sich nicht groß von den bekannten Mustern unterscheiden.
Form und Aussehen der nächsten USB-Generation wird sich nicht groß von den bekannten Mustern unterscheiden.

Das Industriekonsortium USB Implementers Forum gab die Spezifikationen des "SuperSpeed USB" genannten USB-3.0-Standards bekannt. Der USB-2.0-Standard mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 30 Megabyte pro Sekunden (480 MBit/s) soll ab dem Jahr 2010 abgelöst werden, wenn die ersten Geräte auf den Markt kommen. USB 3 basiert laut der ersten Spezifikation nicht wie ursprünglich angekündigt auf einem optisch arbeitenden Leiterkabel, sondern erreicht die Höchstgeschwindigkeit durch neue elektronische Adern. Es wird aber damit gerechnet, dass die optische Übertragung in einer zweiten Fassung der Spezifikation nachgereicht wird. Die neuen A-Standardstecker mit fünf zusätzlichen Kontakten sollen die identischen Ausmaße wie bisherige Typ-A-Stecker haben und damit kompatibel zu den Buchsen für die Standards USB 2.0 und USB 1.1 (12 MBit/s) sein. Um die neue SuperSpeed-Geschwindigkeit von bis zu 300 Megabyte pro Sekunde erreichen zu können, sind also lediglich neue Kabel erforderlich.

Die ersten USB-3.0-Hostcontroller sind für die zweite Jahreshälfte 2009 in den Intel-Chipsätzen Ibex Peak (Desktop) und Mobile Nehalem (Notebook) geplant. Der erste bereits fertige Controller kommt vom Firewire-Hersteller Symwave, der ihn in dieser Woche auf der USB Developers Conference in San Jose präsentiert. (sh)