Für den Mittelstand

Spezielle Marketing-Tools in der Cloud

14.05.2013 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Social Media effizient verwalten, die Kundschaft besser verstehen, den Kundendialog fördern oder die Marktnähe erhöhen: Die Cloud bietet zahlreiche Marketing-Tools an, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Firmen ausgerichtet sind.
Erfolgreiches Marketing im Web ist planbar. Unsere Cloud-Tools eignen sich auch für kleine und mittelständische Firmen.
Erfolgreiches Marketing im Web ist planbar. Unsere Cloud-Tools eignen sich auch für kleine und mittelständische Firmen.
Foto: fotolia.com/Torbz

Nach mehr als zehn Jahren Nutzung besteht keinen Zweifel mehr, dass Software-as-a-Service (SaaS) den Business-Software-Markt revolutioniert hat. Prozessoptimierende Unternehmensanwendungen, die sich früher nur große Konzerne leisten konnten, sind heutzutage selbst für Kleinstunternehmen bezahlbar und gewinnbringend einzusetzen. Wie die Experten von Gartner prognostizieren, soll der internationale SaaS-Markt bis zum Jahr 2015 ein Volumen von 22,1 Milliarden Dollar erreichen. Gegenüber dem Jahr 2012 (12,3 Milliarden Dollar) entspricht dies einem beachtlichen Wachstum von rund 55,6 Prozent. Wie die Experten erklären, wird die starke Nachfrage in diesem Marktsegment in erster Linie durch kleine und mittelständische Firmen vorangetrieben. So sind im Bereich Marketing - und CRM - in den letzten Jahren zahlreiche Startups erschienen, die mit innovativen Lösungsansätzen um die Gunst dieser Gruppe kämpfen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir eine Reihe spezieller Marketing-Tools vor, die in der Cloud betrieben werden und sich durch besondere Features und eine überdurchschnittlich hohe Softwarequalität von der Masse abheben.

Soziale Netzwerke effizient einsetzen: Hootsuite, Buffer & Socialbro

Hootsuite

“Hootsuite” verwaltet ihre Firmenpräsenz auf den verschiedenen Sozialen Netzwerken.
“Hootsuite” verwaltet ihre Firmenpräsenz auf den verschiedenen Sozialen Netzwerken.
Foto: Diego Wyllie

Als entscheidendes Kommunikationsinstrument gewinnen Soziale Netzwerke im Marketing-Mix immer mehr an Bedeutung. Mit "Hootsuite" bietet sich eine anspruchsvolle Online-Anwendung an, die Unternehmen dabei hilft, die verschiedenen Social Media-Kanäle unter einen Hut zu bringen. So unterstützt das Tool neben Twitter, Facebook, Google Plus und LinkedIn auch weitere Plattformen, darunter MySpace, Foursquare und Ping.fm, die man zentral und konsistent managen kann.

Highlights: Punkten kann die aus Kanada stammende Lösung mit zahlreichen interessanten Features, zu denen etwa die Möglichkeit zählt, Updates über verschiedene Social-Media-Accounts zeitversetzt veröffentlichen zu können. Das ist besonders praktisch, wenn man etwa Beiträge oder Werbeinfos zu einem Zeitpunkt veröffentlichen möchte, an dem man nicht am Desktop ist. Ein weiteres zentrales Merkmal von Hootsuite ist sein Analytics-Modul. Damit lassen sich relevante Statistiken wie Klickraten oder Engagement, sowie Kampagnenergebnisse in aussagekräftigen Reports visualisieren und bewerten.

Preise und Verfügbarkeit: Der Anbieter setzt auf ein Freemium-Modell. Mit der kostenlosen Einstiegsversion lassen sich maximal fünf Social-Media-Profile verwalten. Die Preise für den Pro-Plan fangen bei knapp 10 Dollar im Monat an.

Fazit: Bei Hootsuite handelt es sich um ein anspruchsvolles, in der Praxis bewährtes Tool, das mit einem zentralisierten und Feature-reichem Social-Media-Dashboard vor allem fortgeschrittene Marketing- und PR-Spezialisten adressiert, die das volle Potenzial von Sozialen Netzwerken ausschöpfen möchten.

Buffer

Mit dem Online-Tool “Buffer” können Twitter-Nutzer die Veröffentlichung ihrer Kurznachrichten vorplanen und zeitlich steuern.
Mit dem Online-Tool “Buffer” können Twitter-Nutzer die Veröffentlichung ihrer Kurznachrichten vorplanen und zeitlich steuern.
Foto: Diego Wyllie

Ein weiterer Online-Dienst, der die Marketing-Produktivität auf Sozialen Netzwerken erhöhen kann, ist "Buffer". Das System ermöglicht es Anwendern, einen Zeitplan festzulegen, wann und um welche Uhrzeit Updates publiziert werden sollen. Es arbeitet mit Twitter, Facebook, LinkedIn, sowie mit der kostenpflichtigen Social-Plattform App.net - die man bei vielen Konkurrenzprodukten vergeblich sucht - und unterstützt bis zu 12 Social-Media-Profilen.

Highlights: Nachdem man ein Publikationsplan angegeben hat, muss man nur noch den Buffer mit interessanten Themen füllen. Dazu hat der Anbieter einige praktische Tools parat, mit denen man Web-Links in den Puffer speichern kann. Neben Mobile-Apps und Website-Widgets stehen dabei auch Browser-Plugins zur Verfügung. Zudem ist das Tool in vielen Social-News-Apps integriert. Die angesammelten Status-Updates werden dann nach und nach automatisch zu den vordefinierten Zeiten veröffentlicht bis der Puffer leer ist. Abgerundet wird das Funktionsangebot mit einem nützlichen Analytics-Modul und der Möglichkeit, im Team kollaborativ zusammenzuarbeiten.

Preise und Verfügbarkeit: Mit der Gratis-Version von Buffer können maximal 10 Posts im Puffer gespeichert werden. Wer mehr Flexibilität und einen größeren Puffer braucht, muss für den "Awesome"-Plan 10 Dollar pro Monat auf den Tisch legen.

Fazit: Durch die Automatisierung von Social-Media-Updates nach Zeitplan und detaillierte Analytics-Funktionen kann Buffer bei zielgerichteten Kampagnen tolle Dienste leisten. Eine Besonderheit von dem Tool besteht darin, dass es in zahlreichen populären Anwendungen integriert und auf jeder Plattform (Web, Desktop und Mobile) einsetzbar ist.

Socialbro

Socialbro bietet umfassende Analytics-Werkzeuge, mit denen man seine Twitter-Accounts professionell managen und analysieren kann – und das mit wenig Aufwand.
Socialbro bietet umfassende Analytics-Werkzeuge, mit denen man seine Twitter-Accounts professionell managen und analysieren kann – und das mit wenig Aufwand.
Foto: Diego Wyllie

Eine innovative Anwendung, die Marketing-Spezialisten adressiert und Hootsuite und Buffer gut ergänzen kann, ist "Socialbro". Dabei handelt es sich um ein leistungsfähiges Twitter-Analytics-Tool, das 2011 von einem spanischen Startup entwickelt wurde und Antworten auf entscheidende Fragen rund um die Twitter-Community liefern kann: Welche Nutzer folgen mir nicht mehr? Welche Accounts sind mittlerweile inaktiv? Welche Follower sind besonders einflussreich? Wann sollte ich am besten twittern, um möglichst viele Menschen zu erreichen? etc.

Highlights: Die Software wartet mit einem umfangreichen Featureset, das Nutzer, die eher leichtgewichtige, fokussierte Programme bevorzugen, sogar abschrecken könnte. Zu den Highlights zählt beispielsweise die detailreiche Analyse der eigenen Follower nach vielen Kriterien, aussagekräftige Reports mit Exportmöglichkeiten für PDF und Excel, die Suche nach themenverwandten Twitter-Profilen, sowie die Möglichkeit, verschiedene Twitter-Accounts managen zu können.

Preise und Verfügbarkeit: Beim Preis folgt Socialbro ein recht ungewöhnliches Freemium-Modell. So stellt der Anbieter eine Desktop-Version (für Adobe Air und Chrome) kostenlos bereit, die nur die Basic-Funktionen bietet. Will man auf die volle Funktionalität der Software nicht verzichten, so muss man auf eine Web-Anwendung zurückgreifen - unter Usability-Gesichtspunkten eine nicht ganz nachvollziehbare Entscheidung, denn Desktop-Applikationen gelten nach wie vor als benutzerfreundlicher als Programme, die im Browser laufen. Hier gibt es vier verschiedene Abopläne, wobei die Preise bei knapp sieben Dollar im Monat anfangen.

Fazit: Socialbro bietet umfassende Analytics-Werkzeuge, mit denen man seine Twitter-Accounts professionell managen kann. Leider ist dieses mächtige Tool (noch?) nicht auf Deutsch verfügbar.