Web

 

Spezial-Server von Toshiba

06.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Toshiba stellte einen Linux-basierten Spezial-Server vor, der sowohl Heim-Netzwerker als auch Profi-Anwender zum Kauf reizen soll. Der "Magnia SG10" kostet je nach Festplattengröße zwischen 1289 und 1799 Dollar. Er bietet sieben Ports für die Vernetzung von PCs und einen weiteren für den Anschluss der Geräte an eine breitbandige Internet-Verbindung. Eingesetzt werden könne er beispielsweise als Website- und E-Mail-Host. Über ein Upgrade dient er als als Hub für drahtlose Bluetooth- oder 802.11b-Netze. Der Server beinhaltet einen 350-MHz-K6-Prozessor von AMD und 64 MB RAM. Er läuft unter der Linux-Variante Red Hat 6.1.

Auf dem Gebiet dieser "Spezialserver" sind bereits andere Mitspieler aktiv. Sun offeriert beispielsweise den Qube, den das Unternehmen mit der Cobalt-Übernahme erwarb (Computerwoche online berichtete). Auch Rebel.com und Technauts haben entsprechende Angebote. Esoft dagegen fand den Markt nicht so attraktiv wie angenommen und bietet nun Server an, die noch spezifischere Funktionen bieten.