Web

 

Speicher-Director von CNT liefert Zusatzdienste

20.07.2004

CNT bringt mit dem "UMD-16" das erste Modell aus der "Ultranet"-Familie von SAN-Directoren (Storage Area Network) auf den Markt. Die neue Serie soll sich insbesondere dadurch auszeichnen, dass damit Services wie Datenreplikation oder Virtualisierung, aber auch Sicherheitsfunktionen oder WAN- und MAN-Erweiterungen erledigt werden können. CNT bezeichnet die Familie deshalb als "Multi-Service-Directors".

Das erste Modell unterstützt bis zu 512 FICON- und Fibre-Channel-Ports (non-blocking). Nach Herstellerangaben liegt der maximale Durchsatz bei 5 Tb/s. Die Familie wird später ergänzt durch das Modell "UMD-2", das speziell zur Anbindung von Außenstellen oder kleineren Abteilungen gedacht ist, die Version "UMD-7" für mittelständische Betriebe sowie den "UMD-32" für das Highend. (kk)