Joachim Depper, E-Plus

Spannend wird es erst nach der Auslagerung

Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.

Mit der Auslagerung der operativen IT hat Joachim Depper mehrere Ziele erreicht: geringere Kosten, kürzere Projekte und einen verbesserten Service. Lange hat er das Projekt vorbereitet und die Vertragsbedingungen mit dem Dienstleister Atos-Origin präzise ausgehandelt, der 200 seiner Mitarbeiter übernahm. "Die Herausforderung kommt erst nach Vertragsunterzeichnung, wenn es gilt, die vereinbarten Inhalte in die Praxis zu übertragen", sagt Depper. Denn eine Veränderung dieser Größe wirkt sich auf nahezu alle Prozesse aus und greift erheblich in die Arbeitsabläufe der Mitarbeiter ein. "Das betrifft das Governance-Modell für das gesamte Unternehmen", sagt der 41-Jährige.

Joachim Depper

Projekt: Auslagerung von Application- Management, Data-Center, Desktop-Services

Strategie: Verbesserung des Demand-Prozesses, Sicherstellung eines flexiblen IT Anwendungsportfolios und einer "Best in Class" Kostenstruktur

Ein CIO muss......ständig in Frage stellen, was gestern noch richtig war.

"Während des Projekts gibt es viel Interesse, und alle sind dabei - aber der spannendere Teil ist, auch danach die Mitarbeiter zu motivieren und dafür zu sorgen, dass sie sich aktiv am Change-Management beteiligen." Heute sind noch 120 IT-Mitarbeiter bei E-Plus tätig. "Wir entwickeln und betreiben unsere Produktplattformen für SMS oder Voice-Mail selbst. Das ist spezifisch für TK-Anbieter." Wichtiger ist Depper aber die strategische Kompetenz im eigenen Haus, um "die Anforderungen des Marketing in IT-Spezifikationen umzusetzen und die IT-Dienstleistungen zu steuern".

Auf seiner Agenda steht eine Vielzahl von Projekten, etwa die IT-technische Realisierung der Einführung neuer Marken wie Simyo oder Base, das Re-Engineering des Data Warehouse oder die Einführung von SAP CRM im Händler-Support. "Das erfolgreiche Management von Kundenbeziehungen ist für TK-Firmen überlebenswichtig", sagt Depper, der seit 1993 in der Branche arbeitet: erst als System-Analytiker bei Debitel, seit 1995 in unterschiedlichen IT-Positionen bei E-Plus.

Buchtipp

2006. Süddeutsche Zeitung WM-Bibliothek.