Web

 

Spanischer Kabelbetreiber Ono kauft Aunas Festnetzgeschäft

01.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wenige Tage nach der Übernahme der Mobilfunksparte Amena durch France Télécom (siehe auch: "France Télécom erwirbt Mobilfunker Amena zu 80 Prozent") hat sich auch ein Käufer für die verbleibenden Geschäftsbereiche der spanischen Auna-Gruppe gefunden. Die ebenfalls auf der iberischen Halbinsel beheimatete Grupo Corporativo Ono kündigte an, dass sie das Festnetz- und Kabelfernsehgeschäft des Wettbewerbers für 2,25 Milliarden Euro übernehmen wird. Unterstützt wird Ono dabei durch die Beteiligungsfirmen Providence Equity Partners, Quadrangle, Thomas H. Lee Partners und J.P. Morgan, die eine Kapitalerhöhung des Unternehmens von einer Milliarde Euro mittragen.

Auna und Ono hatten bereits seit mehr als vier Jahren im unregelmäßigen Abstand über eine Zusammenlegung ihrer Kabelbereiche diskutiert. Tempo in die Verhandlungen brachten nun offenbar die Gesellschafter von Auna, indem sie den spanischen Netzbetreiber im April dieses Jahres zum Verkauf ausschrieben.

Nach dem Zusammenschluss versorgen Ono und Auna knapp 1,9 Millionen Kabelkunden in Spanien. Marktführer Sogecable zählt rund zwei Millionen Abonnementen für sein Kabelfernsehen. (mb)