Service Pack

SP2 für Microsoft Office für Mac 2011

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Microsoft hat das Service Pack 2 (SP2) für seine aktuelle Mac-Bürosoftware Office für Mac 2011 veröffentlicht.
Foto: Microsoft

Das SP2 trägt die Versionsnummer 14.2.0, ist als Download 111 Megabyte groß und erfordert bei der Installation mindestens ein Office für Mac 2011 SP1 (14.1.0). Zu den Änderungen in der neuen Office-Version für den Mac gehören verbesserte Unterstützung für SkyDrive-Dokumente in Document Connection, Drag-and-Drop-Unterstützung in Document Connection unter Mac OS X 10.7 "Lion", eine verbesserte Upload-Funktion für SharePoint-Seiten und verbesserte Grammatikprüfungen für Deutsch und Italienisch.

Was die einzelnen Applikationen betrifft, finden sich die meisten Änderungen in Outlook für Mac 2011. Dieses erhält unter anderem ein neues Datenbank- und Rebuild-Ultility, bessere IMAP-Synchronisation inklusive Ordner-Mapping für Google-Mail-Konten, merkliche Leistungsverbesserungen in wichtigen Bereichen, ein neues Sync-Modell für Exchange-Konten mit Unterstützung für teilweisen Message-Download, Auflösen von Mail-Verteilern in einzelne Mitglieder und diverse Verbesserungen beim Kalender.

PowerPoint für Mac 2011 unterstützt nun auch unter Lion den Vollbildmodus und ermöglicht das Einfügen spezieller Hyperlinks; in Word für Mac 2011 funktioniert nun der PDF-Faxversand und die Nutzer-Metadaten bleiben nach dem Speichern eine Vorlage im .doc-Format erhalten. Eine ausführliche Liste aller Korrekturen können Interessierte den Release Notes entnehmen.