Web

 

Sopra greift nach Newell & Budge

15.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische IT-Dienstleister Sopra Group will sein schottisches Pendant Newell & Budge für eine unbekannte Summe übernehmen. Die in Edinburgh ansässige Firma ist in Privatbesitz und teilweise von 3i finanziert, das den Management-Buyout im Jahr 2001 unterstützt hatte. Mit rund 600 Mitarbeitern offeriert Newell & Budge Services wie Consulting, Systemintegration und Infrastruktur-Management für unter anderem McDonald's.

Im vergangenen Jahr steigerten die Schotten ihren Umsatz um 20 Prozent auf umgerechnet 54 Millionen Dollar und erwirtschafteten einen operativen Gewinn von 3,6 Millionen Dollar. Durch die Übernahme von Momentum Technologies früher in diesem Jahr hat die Firma auch einen 100-köpfigen Offshore-Arm im indischen Delhi.

Von seinen Gesamteinnahmen in Höhe von umgerechnet 833 Millionen Dollar erlöste Sopra im vergangenen Jahr nur 26,6 Millionen Dollar in Vereinigten Königreich. Für 2006 peilen die Franzosen nach der Übernahme nun 108 Millionen Dollar an. Newell & Budge soll heuer seinen Umsatz auf 67 bis 69 Millionen Dollar steigern. (tc)