Web

 

Sonys Roboterhund geht in Massenproduktion

26.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Aufgrund der hohen Nachfrage will Sony seinen lernfähigen Roboterhund "Aibo" nun in großen Stückzahlen produzieren. Der rund 28 Zentimeter große Hund war dem Hersteller im vergangenen Jahr quasi aus den Händen gerissen worden. Aibo war zunächst nur 5000 Mal ausgeliefert worden, im November legte der japanische Elektronikkonzern weitere 10 000 Schoßhunde nach. Als jedoch 135 000 Bestellungen eingingen, mussten die Käufer per Losverfahren ermittelt werden. Ab Februar kann das elektronische Spielzeug jetzt wieder bei Sony bestellt werden. Aibo kostet 2500 Dollar.